Willkommen an der Kumo High! Erlebe hier bei uns aufregende, verrückte und schöne Zeit und bereite dich auf dein Leben vor!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 » Klassenraum 12.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Asuna Rin

avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 11.07.15
Alter : 18
Ort : Candyland der Konfu Einhörner

BeitragThema: » Klassenraum 12.   Di Jul 14, 2015 12:37 am

In diese Klasse gehen alle Schüler des 12. Jahrgangs. Der Klassenraum besitzt die hohen Decken eines klassischen Altbautaumes. Hier würden wahrscheinlich um die 50 Schüler reinpassen. Die Tafel ist etwas größer als in herkömmlichen Schulen. Die Wände sind in einem Pastellartigen Blau gestrichen. Die Fenster sind groß und lassen viel Licht in den Raum fallen. Falls man einen Film sehen will kann man die dunkelblauen Vorhänge vor die Fenster ziehen. Die Gaderobe der Klasse befindet sich in einem Nebenraum der zwischen der Klasse und der vom 13. Jahrgang liegt.

_________________

it's innocence lost
No one's gonna take my soul away
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane Akatsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 12.07.15

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Mo Aug 03, 2015 10:50 am

Es war wieder einer dieser nervigen Tage. Der Tage an denen neue Schüler kamen. "Hey Shane, fang!", rief ein Typ aus der hinteren Ecke und warf einen Ball direkt auf den weißhaarigen zu. Dieser fing den Tennisball ohne hinzusehen und die Mädchen klatschten begeistert. Ohne ein Wort Stand der Junge auf und warf auf den Weg nach draußen den Ball mit einer ziemlichen Kraft zurück. "Kleinkinder", brummte er nur in sich hinein und verließ den Raum. Bis der Unterricht beginnen würde, waren es noch knapp 20 Minuten. Es gibt schlimme und gute Tage. Und man merkt am Anfang schon ob er gut oder schlecht wird, dachte er während er sich an die Wand lehnte und machte Handbewegungen als würde er mit dem Bogen schießen. Er übte gerne Luftschießen aber nur wenn er alleine war. Und auf den Fluren war vor dem Unterricht nie was los weil die Gefahr zu groß war Lehrern zu begegnen. Aber Shane hatte zu seinem Klassenlehrer ein gutes Verhältnis weshalb er sich sowas erlauben konnte.
Da ihm das Luftschießen aber doch langweilig wurde, lehnte er seinen Kopf an die Wand und schloss die Augen so das man meinen könnte er schliefe im stehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Satsuki Daaé

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : in der Chipstüte ^~^

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Mo Aug 03, 2015 11:05 am






Name: Luna Satsuki Daaé
Geburtsdatum: 7.5.1998
Alter: 17 Jahre
Herkunft: Paris, Frankreich

cf: Turnhalle
Die Schülerin steckte ihre Flasche weg während sie lief. Das Training vor dem Unterricht war für sie Routine geworden. Sie trainierte jeden Tag vor der Schule, immerhin war sie Teamkapitänin! Ihrer Ansicht nach, musste sie daher die beste Kondition von allen aus ihrem Team haben. Deshalb trainierte sie auch so viel. "Hi, Satsuki.", rief ihr jemand zu, sie winkte ihrer Freundin lächelnd zu während sie weiter lief. "Wo gehst du hin? Das Klassenzimmer ist doch woanders.", rief die andere Schülerin verwirrt, die Braunhaarige blieb stehen und drehte sich lächelnd um. "Ich wollte mich bei der 12. Klasse umsehen. Wir gehen ja auch bald in die 12. Außerdem muss ich noch den Schlüssel für die Turnhalle zurückgeben.", antwortete sie lächelnd, die andere Schülerin nickte als sie verstand und ging weiter zum Klassenzimmer der 11. Klasse. Die Braunhaarige drehte sich seufzend herum und wäre fast in einen Lehrer hineingelaufen. "Tut mir leid.", sagte sie entschuldigend, der Lehrer lächelte nur und ging weiter. Der Tag fängt ja gut an., dachte sie seufzend bevor sie weiterlief. Während sie weiterlief, kamen ihr eine Gruppe Jungs entgegen. Sie schluckte und blieb stehen. Ihre Augen weiteten sich langsam bevor sie sich umsah. Dann schüttelte sie den Kopf. Alter Angsthase! So wirst du nie einen Freund bekommen!, fuhr sie sich selbst an. Aber die Wahrheit war eben, dass sie höllische Angst vor Männern hatte. Die Braunhaarige biss sich auf ihre Unterlippe bevor sie weiterlief. Sie sah auf den Boden als sie zwischen den Jungs hindurchlief. Sie hörte Gelächter, Pfiffe, Sätze über sie und einer blieb vor ihr stehen. Sie bremste und sah auf. "Dich kenn ich irgendwoher. Bist du nicht im Fußballclub?", fragte er lächelnd und musterte sie. Sie schluckte. "J-ja, bin ich ..... tut mir leid aber ich muss weiter.", sagte sie nervös und ging an ihm vorbei. Ihre Hände zitterten leicht. Als sie außer Sichtweite war, blieb sie stehen. Leise seufzte sie. Endlich war sie an den Jungs vorbei. Als sie den Blick hob, konnte sie nicht anders als die Person anzustarren. Sie kam unbewusst näher während sie den Schüler ansah. Wow., mehr konnte sie einfach nicht denken. Ihre smaragdgrünen Augen blitzten als Sonnenlicht auf sie fiel, ihre braunen Haare hatte sie mit zwei Bleistiften zu einem Dutt hochgesteckt.


Code by Crooked Kind @ TCP
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane Akatsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 12.07.15

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Mo Aug 03, 2015 11:38 am

Der Junge bemerkte Schritte. Seitdem er vor der Polizei geflohen war damals, waren seine Sinne wie die von einem Fluchttier geprägt und so bekam er natürlich alles mit, sogar wenn er schlief. Er stieß sich von der Wand ab und lffnete seine rot aussehenden Augen. Er stand genau im Sonnenlicht sodass seine Haare weißer Aussahen als normalerweise und seine Augen bekamen einen Rubinartigen Schimmer.
Shane erblickte das Mädchen und verlor beinahe die Fassung als er sie sah. Und das hatte schon was zu bedeuten. Er lächelte freundlich und kam auf die zu. Ihm war natürlich nicht entgangen wie siebzehn angesehen hatte. Er mochte es zwar nicht obwohl er einer der Frauenschwärme des 12 Jahrgangs war. Die ganze Schule kannte ihn. "Guten Morgen. Was verschlägt denn ein hübsches Mädchen aus dem 11. Jahrgang denn hier her?", fragte er freundlich während er sie unauffällig musterte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Satsuki Daaé

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : in der Chipstüte ^~^

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Di Aug 04, 2015 1:42 am






Name: Luna Satsuki Daaé
Geburtsdatum: 7.5.1998
Alter: 17 Jahre
Herkunft: Paris, Frankreich

Die junge Frau konnte einfach nicht ihre Augen von diesem Schüler abwenden. Er sah so aus, als würde er schlafen deshalb erschrak sie als er sich von der Wand abstieß und dann seine Augen öffnete. Sie waren ja rot! Ihr Blick blieb an seinem Gesicht hängen dann wanderte er zu seinen Augen, die im Licht der Sonne wie zwei klare Rubine schimmerten anschließend wanderte ihr Blick über seine Haare, die nun sogar noch heller schienen, wanderte. Normalerweise sah sie einen Jungen nicht so lang an aber bei ihm konnte sie nicht anders. Er sah einfach außergewöhnlich aus. Sie bemerkte erst jetzt, wer vor ihr stand. Ihre Atem beschleunigte sich bevor sie einen Schritt zurücktrat. Sie umfasste den Träger ihrer Tasche mit der Hand noch stärker, sodass sie das Zittern wenigstens ein bisschen verstecken konnte. In was hast du dich da wieder reingebracht, Satsuki?, fragte sie sich verängstigt. Als Shane sich in Bewegung setzte, wehte ihr sein Geruch entgegen. Normalerweise reichte ihr auch nur, das Deo oder Parfüm eines Jungen zu riechen, dass sie schon die Flucht ergriff. Aber irgendetwas hatte sie gefesselt, sodass sie nicht weglaufen konnte. Auch jetzt erging es ihr so als ihr Blick zu seinen Augen wanderte. Sie blinzelte ein paar Mal. Zu spät. Sie konnte nicht mehr wegsehen sobald sie sich erneut die Augen ihres Gegenübers ansah. Das war schon immer so. Ihre smaragdgrünen Augen blitzten immer wieder auf, wenn sie einen kleinen Schritt zurücktrat. Sie blinzelte noch einmal als sie seine Stimme hörte. Er ähnelt vom Kleidungsstil her Jacob, auch wenn er nicht gerade sehr nah an Shane herankommt, vom Aussehen her ähnelt Jacques Shane aber auch nicht wirklich und die Stimme ....... sie ähnelt Nekura! Aber die Stimme klingt so ...... so anders., ihre ganzen 3 unglücklichen Beziehungen blitzten in ihrem Kopf auf aber keiner von ihnen kam auch nur annähernd an Shane heran. Sie konnte einfach nicht sagen, inwiefern sich seine Stimme von Nekuras unterschied. "Je voulais .... ", fing sie an aber schüttelte dann den Kopf. Wenn sie nervös war, fiel sie immer ins Französische. Ihre Stimme klang weich und unterstrich ihr unschuldiges Aussehen, weshalb man sie auch 'Lilie' nannte. "Ich meinte ...... ich wollte ....... ich wollte Mr Usui nur ....... seinen Turnhallenschlüssel ......  retourner ..... ähm ....... ", ihr fiel das blöde Wort einfach nicht ein! Retourner ...... zurückgeben? Genau! Und jetzt ein ganzer Satz, Satsuki!, dachte sie und schluckte einmal. "Ich wollte Mr Usui nur seinen Turnhallenschlüssel zurückgeben.", wiederholte sie den Satz verlegen. "Und ich wollte mich hier umsehen ...... weil ich bald in die 12. Jahrgangsstufe komme.", sagte sie. Sie trat noch einen Schritt zurück. Hatte er sie als hübsch bezeichnet? "Ähm ..... weißt du, wo ....... Mr Usui ist?", fragte sie mit leichtem französischen Akzent.


Code by Crooked Kind @ TCP
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane Akatsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 12.07.15

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Di Aug 04, 2015 2:02 am

Es amüsierte ihn fast schon das sie so unsicher schien. Normalerweise hasste er es angestarrt zu werden doch bei ihr war es irgendwie anders. Er mochte es sogar in ihre smaragdgrünen Augen zu sehen. Sie schienen ihn zu fesseln und er musste ein paar mal blinzeln bis er die Fassung zurück erlangte. Man könnte sogar meinen das seine Augen den schlitzartigen einer Katze entsprachen was sein Aussehen eines Raubtiers auf Beutezug unterstrichen. Er strich sich den Pony der von seinen zwei roten Harspangen zusammengehalten wurde etwas zur seite und blickte auf die jüngere herab.
Wie niedlich, eine franzosin, dachte er und konnte ein amüsiertes lächeln nicht unterdrücken - was nebenbei bemerkt recht sexy aussah. "Tut mir leid aber ich habe keine Ahnung wo Mr. Usui zur Zeit ist. Wenn du magst können wir ihn suchen", erklärte er ihr freundlich, "Hier gibt es ein paar Rabauken die nicht zimperlich mit Mädchen wie dir umgehen deswegen kannst du hier nicht einfach rumstreunen"
Er sah aus wie ein hilfsbereiter Schüler ohne irgendwelche Absichten aber innerlich war er an der 11. Klässlerin interssiert. "Mein Name ist Shane Akatsuki", sagte er dann noch mit einem lächeln und blickte dann nach hinten als jemand seinen namen rief. Ein rothaariger kam auf ihn zu. Shane verdrehte die Augen. "Mihael sucht dich schon die ganze nach dir!", sagte der junge. "Nicht jetzt Matt...", brummte der weißhaarige. Matt schielte an seinem Kumpel vorbei und grinste fast schon schelmisch. "Okay ich sag ihm einfach das du beschäftigt bist", sagte er mit anspielender stimme und machte kehrt. "Du musst ihn entschuldigen...Matt ist etwas....spetziel genauso wie Mello", sagte er seufzend an Satsuki gewand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Satsuki Daaé

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : in der Chipstüte ^~^

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Di Aug 04, 2015 2:33 am






Name: Luna Satsuki Daaé
Geburtsdatum: 7.5.1998
Alter: 17 Jahre
Herkunft: Paris, Frankreich
Die Braunhaarige sah wieder seine Augen an. Er schien schlitzartige Pupillen einer Katze zu haben. Jetzt fühlte sie sich noch mehr wie das Beutetier eines Raubtiers. Sakura und Meirin hatten ihr schon ein paar Geschichten über Shane erzählt. Als er sich seinen Pony etwas zur Seite strich, musste sie schlucken. Lass dich nicht mehr auf solche Männer ein! Es wäre am besten, wenn du jetzt einfach zurück zu deinem Klassenzimmer gehen würdest!, dachte sie. Aber sie konnte sich nicht bewegen. Dieser Schüler vor ihr fesselte sie.
Ihre Augen weiteten sich als er lächelte. Ihr Herz begann schneller zu schlagen, hoffentlich würde er es nicht bemerken. Wieder diese Stimme ..... "Merveilleux ..... ", murmelte sie und schloss aber ihren Mund so schnell wie sie ihn geöffnet hatte wieder. "Gerne ...... ", meinte sie auf sein Angebot hin, dass sie ihn suchen gehen konnten. "Ich bin nicht wehrlos ...... ", meinte sie leise. Zur Not rannte sie weg. Hatte sie erst mal zu rennen begonnen, war sie schneller weg als man bis 3 zählen konnte. Hauptsächlich verdankte sie das ihren Beinmuskeln, die sie noch vom Ballett besaß und nun noch weiter trainierte.
Als sich der Schüler vor ihr vorstellte und lächelte, hätte sie fast geflucht. Wieso sah er so gut aus, wenn er lächelte? "Ich bin Luna Satsuki Daaé.", sagte sie. Bei ihrem Nachnamen sollte Shane ein Licht aufgehen. Der Name Daaé war in letzter Zeit des Öfteren in den Medien aufgetaucht. "Du kannst mich Satsuki nennen.", fügte sie hinzu bevor sie einen jungen Mann sah, der auf Shane zu kam. Sie trat noch einen Schritt zurück als der Schüler sie ansah. Sie sah wieder zu Shane als der Junge weg war. "N-nicht schlimm ...... ich bin schlimmeres gewohnt ...... ", antwortete sie leise. Ja, einen Jungen, der sie wie sein Haustier behandelt hatte und mit einem Messer auf sie losgegangen war.


Code by Crooked Kind @ TCP
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane Akatsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 12.07.15

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Di Aug 04, 2015 2:49 am

Shane konnte ein wenig französisch ließ sich aber nicht anmerken das er verstanden hatte was sie sagte. Man könnte behaupten das er sich wie ein Keks freute wegen ihres Kommentars doch natürlich zeigte er dies nicht. "Stimmt die Kapitänin des Fußball Clubs ist niemals wehrlos", sagte er mit einem belustigten Unterton. Wüsste er nicht das sie zu der ängstlichen Sorte Mädchen gehörte, würde er ihr den Kopf tätscheln aber bei ihr musste er aufpassen um ihr nicht Angst zu machen. Doch das sie schlimeres gewohnt war schrieb ihm ein großes Fragezeichen ins Gesicht.
"Also Satsuki Daaé, Tochter von Charles Gustave Daaé, hättet Ihr Lust mit mir gemeinsam nach Mr. Usui zu suchen?", fragte er und legte dabei eine Gentleman Stimme auf. Natürlich kannte er ihren Vater, wenn auch nur aus dem Fernsehen. Das änderte aber nichts an seiner Meinung die er von ihr hatte. Er war keiner der hinter den Geld von anderen her war. Seine Familie hatte selber genug selbst für eine Zweigfamilie der berühmten Rin Familie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Satsuki Daaé

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : in der Chipstüte ^~^

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Di Aug 04, 2015 3:18 am






Name: Luna Satsuki Daaé
Geburtsdatum: 7.5.1998
Alter: 17 Jahre
Herkunft: Paris, Frankreich

Die Schülerin ahnte nichts davon, dass Shane verstanden hatte, was sie gesagt hatte. Er ließ sich auch nichts anmerken, dass ihm gefallen hatte, was sie gesagt hatte. Sie lächelte verlegen. Natürlich hatte er erkannt, dass sie die Kapitänin des Fußball Clubs war. In den letzten Spielen hatten sie immer wieder gesiegt und waren kurz davor in die Meisterschaft einzutreten.
Sie hatte bemerkt, dass Shane verwirrt war, weil sie sagte, sie hätte schon schlimmeres erlebt. Wie sie das meinte, würde sie ihm allerdings nicht sagen. Vorerst noch nicht. Sie wollte erst sehen, ob er ihr Vertrauen wert war. Nicht, dass es so endete, wie mit ihren 3 Beziehungen vorher. Es tat ihr außerdem weh, über Jacob, Jacques und Nekura zu reden.
Die junge Frau hätte fast geseufzt. Sie hätte vielleicht lieber einen anderen Nachnamen nennen sollen. "Ja, Sir. Es würde mich erfreuen, wenn Ihr mit mir nach Mr Usui suchen würdet.", erwiderte sie ernst, musste aber dann doch lächeln. Sie überlegte. Akatsuki ....... kannte sie diesen Namen irgendwoher? Sie war sich nicht sicher. Ich frag Papa daheim. Mal sehen, ob er irgendetwas weiß., beschloss sie. Ihr Vater mochte zwar das Oberhaupt ihrer reichen Familie sein und kaum Zeit für sie haben, aber wenn er mal Zeit hatte, hatte er von Früh bis Spät Zeit für sie und unternahm den ganzen Tag etwas mit ihr, sodass es für sie wirkte, als hätte er immer Zeit für sie.


Code by Crooked Kind @ TCP
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takumi Usui

avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 26.07.15
Alter : 30
Ort : Entweder im Lehrerzimmer, auf dem Sportplatz oder im Klassenzimmer

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Do Aug 13, 2015 12:42 am





Takumi Usui

cf: Musikraum

Der Lehrer kam den Gang entlang und begegnete einigen seiner Schülerinnen. Darunter auch Schülerinnen aus dem Fußball Club. Er lächelte, woraufhin sie leise kicherten und weitergingen. Schon von Weitem erkannte er Satsuki. Das Lächeln wurde breiter als er etwas in ihrer Hand sah. Der junge Mann beschleunigte seinen Schritt noch etwas bis er nicht mehr weit von ihr und dem anderen Schüler, den er sogar von hinten erkannte, entfernt war.
"Satsuki!", sagte er lächelnd und blieb neben ihr stehen. Er nahm den Schlüssel, den sie ihm hinhielt. "Danke. Du kannst ihn dir nach dem Unterricht abholen aber vergiss ihn morgen nicht.", sagte er zwinkernd bevor er sich an Shane wandte. "Sieht dir gar nicht ähnlich, ein Mädchen so anzusehen, Shane.", sagte er noch etwas breiter lächelnd. "Ihr habt noch ein paar Minuten.", sagte er nachdem er auf die Uhr gesehen hatte. Dann ging er ins Klassenzimmer, wo er seinen Schlüssel neben seiner Tasche ablegte und sich auf das Pult setzte.
vhirdian | TCP
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Satsuki Daaé

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : in der Chipstüte ^~^

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Do Aug 13, 2015 12:49 am






Name: Luna Satsuki Daaé
Geburtsdatum: 7.5.1998
Alter: 17 Jahre
Herkunft: Paris, Frankreich

Die Braunhaarige sah von Shane weg als sie von jemand anderem angesprochen wurde. Ihre grünen Augen blitzten auf als sie den Lehrer erkannte, nach dem sie eigentlich suchen wollte. "Guten Morgen, Mr. Usui.", sagte sie schnell bevor sie ihm den Schlüssel reichte. Die junge Frau lächelte als er ihr sagte, sie könne sich den Schlüssel später wieder abholen.
Die Braunhaarige errötete als der Lehrer zu Shane meinte, er würde selten ein Mädchen so ansehen. Sie verstand zwar nicht, was Takumi damit meinte aber irgendwie errötete sie. Die junge Frau trat ein paar Schritte zurück. Sie sah dem blondhaarigen Lehrer verlegen nach. Dann sah sie Shane wieder an. Sie biss sich auf die Unterlippe. "Du ..... hast vorhin etwas ...... verwirrt ausgesehen als ....... als ich meinte, ich wäre schlimmeres gewöhnt ...... wenn du willst, erzähle ich es dir.", sagte sie zögerlich. Ihr Vater war der einzige, der davon wusste. Nicht mal ihre Familie wusste von ihren 3 mehr als unglücklichen Beziehungen. Es war auch wahnsinnig selten, dass sie sich einem Jungen öffnete. Aber bei Shane hatte sie das Gefühl, ihm vertrauen zu können.


Code by Crooked Kind @ TCP
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane Akatsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 12.07.15

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Do Aug 13, 2015 1:01 am

Kurzzeitig war der junge mann abgelenk gewesen weil eine gruppe Mädchen aufgeregt getuschelt haben. Er kannte das spiel nur zu gut. Beinahe hätte er geseuftzt aber ein Augenverdrehen tat es dann auch.
Dann hörte er Schritte und schon war klar wer es war. Es war Takumi Usu, einer der beliebtesten Lehrer wenn er nicht der beliebteste war. Damit hatte sich die suche wohl erledigt aber im Endeffeckt hatte er somit ein Gespräch mit der schüchternen Satsuki anfangen können. Darauf bezogen war das doch ein recht guter Tag oder nicht?
Als Takumi meinte das er selten ein Mädchen so ansah wie er es bei Satsuki war, ärgerte er sich etwas, nahm es aber äußerlich mit humor. Jatzt war der Mädchenschwarm aufgeflogen. Wieder hätte er fast geseuftzt. Er sah Satsuki wieder an. "Wenn du möchtest kannst du mir das nach der schule erzählen. Da hat man mehr ruhe. Hättest du lust mit mir ein Eis essen zu gehen? Ich lad dich ein", fragte er freundlich. Hier in der Schule war nicht der richtige Ort und das spürte der weißhaarige instinktiv.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Satsuki Daaé

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : in der Chipstüte ^~^

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Do Aug 13, 2015 1:27 am






Name: Luna Satsuki Daaé
Geburtsdatum: 7.5.1998
Alter: 17 Jahre
Herkunft: Paris, Frankreich

Die Braunhaarige sah Shane zurückhaltend an. An ihr lief eine Gruppe Jungs vorbei, die in ihrer Klasse waren. Sie sah zur Seite als sie an ihr vorbeiliefen und wieder so komisch lächelten. Sie kannte dieses Lächeln nur zu gut. "Hey, Lilie! Du kannst dich neben mich setzen!", rief ein schwarzhaariger Schüler. Sie schloss ihre Augen und drehte sich zu ihm herum. "In Ordnung. Bis gleich.", sagte sie, Gaito grinste und ging mit den anderen weiter. Sie drehte sich wieder zu Shane um und sah ihn verlegen an. "Tut mir leid. Mein Vater besteht darauf, dass Gaito immer in meiner Nähe ist. Wir kennen uns seit ich klein war. Er ist wie ein Bruder für mich und ...... soll mich beschützen.", den letzten Teil sagte sie mit gesenkter Stimme und Blick auf den Boden bevor sie Shane wieder in seine roten Augen blickte. "Gerne.", sagte sie lächelnd. Sie blinzelte einmal. Nekura war genauso. Er hatte sie immer eingeladen bis sie mit ihm zusammengekommen war. Ab da verschwand seine Freundlichkeit und Höflichkeit immer mehr bis sie erkannte, was für ein Monster er wirklich war. "Ich hab heute früher Schluss.", sagte sie lächelnd. Erneut blinzelte sie. Wann hatte sie bitte zuletzt einen Jungen angelächelt? Schon seit der Zeit mit Nekura nicht mehr. Kurz nachdem sie zusammengekommen waren, hatte sie keinen Jungen mehr angelächelt. Nicht einmal Gaito.


Code by Crooked Kind @ TCP
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane Akatsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 12.07.15

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Do Aug 13, 2015 1:36 am

Er sah Gaito an. Er mochte diesen Typen nicht aber das zeigte er nicht vor Satsuki. Erst recht nicht als sie meinte das er wie ein Bruder für sie war und er sie auch beschützen wollte. Er würde nachher genauer darauf eingehen, aber jetzt nicht. Lilie passt zu ihr, stellte er innerlich fest.
Das sie lächlte bemerkte er und ihm fiel auf das sie dies zuvor noch nicht getan hatte.
Auch in den Pausen wenn er sie manchmal mit ihren freundinnen gesehen hatte, hatte er nie ein lächeln gesehen. Und ihm währe das nicht entgangen.
"Gut ich auch. Mein Chemieklausur fällt aus. Ich würde vorschlagen das wir uns nach dem unterricht am Kirschbaum treffen?", sagte er. Der Kirschbaum stand in der Mite des Schulhofes. Er war riesig und hundert von Jahren alt. Momentan war frühling, deswegen blühten die Blüten wieder rosa. Der Baum war auch das Markenzeichen des Kumo High aber besonders im Fühling ein beliebter Ort zum treffen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Satsuki Daaé

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : in der Chipstüte ^~^

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Do Aug 13, 2015 2:46 am






Name: Luna Satsuki Daaé
Geburtsdatum: 7.5.1998
Alter: 17 Jahre
Herkunft: Paris, Frankreich

Die Braunhaarige merkte erst jetzt, wie Gaito sie genannt hatte. Lilie ...... Sie ist meine Lieblingsblume ...... vielleicht deswegen., dachte sie. Die Schülerin dachte gar nicht daran, dass sie so genannt wurde, weil sie so gesehen diese Blume verkörperte. Sie ist so unschuldig, brav, hat noch nie etwas verbotenes getan, wirkte schwächlich ...... all diese Charakterzüge waren Gründe für diesen Spitznamen. Sie bemerkte erst jetzt, dass sie Shane die ganze Zeit angesehen hatte während sie über diesen Spitznamen nachgedacht hatte. Verlegen sah sie zum Fenster.
Als er sie ansprach, wandte sie ihm ihren grünen Blick wieder zu. Der Kirschbaum. Sie liebte diesen Baum. Er war einfach so schön, wenn er blühte. Neben Lilien mochte sie Kirschblüten auch sehr gerne. Erneut erschien ein Lächeln auf ihrem Gesicht. "Gerne. Ich mag den Baum sehr gerne.", sagte sie lächelnd. Ihr Lächeln erhellte ihre grünen Augen und ließ sie noch mehr wie zwei Smaragde wirken als das Sonnenlicht es tat.


Code by Crooked Kind @ TCP
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane Akatsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 12.07.15

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Do Aug 13, 2015 3:31 am

Er grinste. Einfach nur weil er es süß fand wie verlegen sie die ganze Zeit war. Er mochte Mädchen wie sie lieber als tuschelnde Fangirls. Doch Satsuki hatte etwas was sie von anderen deutlich unterschied. Etwas besonderes was irgendwie anziehend auf den weißhaarigen wirkte. Ob es jetzt ihre unschold oder ihr schüchternes Wesen war. Ganz gleich. Shane spürte etwas. Er hatte gemerkt das sie Angst vor etwas hatte und verspürte den Drang sie davor zu beschützen. Dieser beschützungsdrang war neu für ihn. Noch nie hatte er so empfunden. Die einzige die er beschützt hatte war die alte Frau von damals aber diese lebte ja bereits nicht mehr.
"Dann ist es beschlossen! Nach der Schule am Kirschbaum", sagte er mit leicht vorfreudiger Stimme. Er hörte die Klingel die bedeutete das der Unterricht begann. Er winkte zum abschied ehe er von Matt der auf das Klingeln gewartet hatte, ihn zurück in die Klasse zog. In der Klasse selber scheuerte er dem rothaarigen eine und seuftzte. Dann setzte er sich auf seinen Platz und sah au dem Fenster.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Satsuki Daaé

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : in der Chipstüte ^~^

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Do Aug 13, 2015 3:53 am






Name: Luna Satsuki Daaé
Geburtsdatum: 7.5.1998
Alter: 17 Jahre
Herkunft: Paris, Frankreich

Als die junge Dame sah, wie ihr Gegenüber lächelte, konnte sie sich ein verlegenes Lächeln nicht verkneifen. Sie hatte sich Shane ..... komischer vorgestellt. Sie hatte Geschichten von ihren Freundinnen gehört und hatte sich über sein Wesen Gedanken gemacht aber er war wirklich vollkommen anders als sie ihn sich vorgestellt hatte. Etwas in ihrem Herz rührte sich. Ihr Herz schlug schneller während sie ihn ansah. Dass es klingelte, merkte sie gar nicht.
"Bis später.", sagte sie lächelnd bevor Shane ins Klassenzimmer verschwand. Sie drehte sich um und sah aus dem Fenster. Die letzten Schüler liefen ebenfalls nach drinnen. Dann atmete sie ein paar Mal tief durch. Ihre Augen weiteten sich bevor sie sich mit einer Hand an die Brust fasste, dort, wo sich ihr Herz befand. Nein! Nein, nicht schon wieder! Das kann nicht sein!, dachte sie und fasste sich dann an die Stirn bevor sie ein paar Schritte gerade aus machte. Sie atmete tief durch dann war das Gefühl verschwunden. Verwirrt blinzelte sie. "Das war aber nicht der normale Anfall ...... ", murmelte sie bevor sie ihre Tasche richtete und sich dann in Bewegung zu ihrem Klassenzimmer setzte.

tbc: Klassenzimmer der 11. Jahrgangsstufe


Code by Crooked Kind @ TCP
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane Akatsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 12.07.15

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Do Aug 13, 2015 4:20 am


-spul bis nach der Schule-

Etwas geschafft steckte er sich. Der japanisch lehrer hatte grade die Klasse verlassen und überall brach aufgeregtes gerede aus. Endlich war die schue aus. Er sah in seine Geldbörse. Genug Geld um für beide bis zu drei kugeln Ei kaufen zu können auch wenn er nicht glaubte das Satsuki so viel essen wollte. "Hey Shane hast du bock auf Skaten heute Nachmittag?", rief Matt doch der weißhaarige schüttelte den Kopf. Mello der bereits aufgetaucht war pfiff allsagend und die Mädchen shen geschockt zu dem Schüler hinüber. Der schock das Shane mit eiem anderen Mädchen ausging als ihm. "Mello du Arsch", meinte der Junge genervt und warf mit einem Heft nach ihm und warf sich dann seinen Ranzen über die Schulter. "Der eiserne Ritter führt heute sein fräulein aus", hönte dieser und lachte so sehr das er vom Stuhl kippte. Shane ignorierte wie Matt eilig zu ihm sprang um ihm hoch zu helfen.
Allgemein ignorierte er die Bilcke der Mädchen.

cf: Pausenhof
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Miku Phantom

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 28.07.15
Alter : 21
Ort : irgendwo im nirgendwo

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Mo Aug 31, 2015 7:28 am

Cf: Lehrerzimmer

Ich betratt den Raum und setzte mich schweigend auf einen Stuhl in der ersten Reihe, unterwegs war mir eine Neue Mellodie eingefallen, die ich nun auf schreiben wollte. Ein zweihändiges Stück für Piano, ich spielte zuerst die Oberstimme mit der rechten und stellte mir die Tasten vor. Ja für alle anderem sah es Krank aus doch für mich war das alltäglich.
Ich wusste das ich gemieden wurde, denn wer weiß schon dass ich Opern schreibe, es interessierte sich eh niemand dafür.
Mein neustes Werk sollte mich wieder spiegeln es würde meinen Vater glücklich machen und ihn vielleicht dazu bringen mich zu besuchen. Es handelte von einer Pianistin, die berühmt war eben durm war sie seltsam. Sie wich von aller Norm ab. Deswegen wurde sie gehasst, gemieden und verachtet, doch ihre Konzerte waren stehts vollbesucht. Als der Vater vorschlägt das sie unter seinem Namen komponieren soll und offiziell es lassen soll, wird sie in die Gemeinschaft aufgenommen und verliebt sich, auch er verliebt sich ihn sie, doh sieht er nur die Maske. Als er sie komponieren sieht stellt er sie vor die Wahl, er oder die Musik, sie entscheidet sich für die Musik. Sie stürzt ins Unglück, und als sie ihn in einem ihrer Konzerte sieht. knallt ihr Vater ihr den Deckel des Pianos auf die Finger um sie endlich zur Ruhe zu zwingen. Doch trotz gebrochenrer Finger macht sie weiter, da sie nur noch die Musik hat, und auch in der Gesellschaft auf diese Begrenzt wurde. Bis der Mann der sie wirklich liebt ihre konzerte spielt. woraufhin der Vorhang fällt.

Mir fehlte bis jetzt nur noh die Trauermusik, als sie nicht mehr spielen kann. Doch nun hab ich auch diese. Ok, die story ist etwas hochgegriffen, und ich hab mich noch nie verliebt, oder mir die Finger gebrochen, aber das Gefühl nur auf etwas herunter gebrochen zu werden ist schrecklich. und dieses Gefühl will ich vermitteln.
Endlich war ich mit dem Stück zu frieden. Bis einige Tussen der Klasse ankammen und es mir weg nahmen. Sie sahen recht eigen aus und lachten wie Hyänen.
" Du musst die Neue sein, der Freak, hab gehört das nicht mal dein Vater dich leiden kann stimmt das?" fragte die mit meinem Blättern die ich versuchte zurück zubekommen.
" Ist sie stumm oder nur dähmlich, was ist das eigentlich für ne scheiß Sprache auf dem Zettel" fragte die andere, die nicht inteligenter erschien.
" Das geht euch nichts an, bitte gebt mir einfach die Noten wieder" meinte ich verzweifelt, denn so wie sie war, war sie perfekt.
" Nö, ab jetzt machst du unsere Arbeiten, dann geben wir sie dir vieleicht wieder" meinte die erste wieder.
Ich sah sie entsetzt an und schüttelte den Kopf, das war es mir zwar Wert aber sie hatte mir keinen Zeitraum genannt und ich würde mich auf sowas nie einlassen das war unter meiner würde. Ich würde einfach den Schülersprecher oder so bitten mir zu helfen. Ich hoffte nur das es klappen würde, bevor meinen Noten was zu stoßen würde.
Doch ich konnte den Gedanken nicht wirklih umsetzten denn das Mädchen zeriss die Noten in100 oder mehr Schnipsel, und ging lachend weg.
Ich saß da und war den tränen nahe, ein stück ohne Ende war nicht fertig, Vater würde mich wieder nicht beachten, warum passiert mir das immer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Toshinou Kyoko

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Mo Aug 31, 2015 8:37 am

cf: Lehrerzimmer

Kurz nachdem Yui sich dazu herabgelassen hatte der jungen Lehrerin auf der kleinen Einführungstour zu folgen, schloss sich eine weitere Schülerin an - Wobei, anschließen konnte man es nicht nennen. Sie stellte sich vor, sprach etwas unverständliches, zog sich wieder zurück und machte sich dann selbst auf den Weg - Wohin, das wusste keiner.
Oder zumindest war es das, was man an den Gesichtsausdrücken der Gesprächspartner feststellen konnte.
Kyoko konnte nicht von sich behaupten glücklich damit zu sein, immerhin schien das junge Mädchen nicht gerade sehr enthusiastisch zu sein, aber viel tun konnte sie dagegen auch nicht.
Vielleicht hatte Kyoko sie ja in einer ihrer Klassen... Dann würde sie sie mal genauer beobachten.

"Okidoki, dann machen wir uns mal auf den Weg!"

Zu behaupten der Weg zum Klassenzimmer der Schulklasse 12 wäre lang... Das wäre eine dreiste Lüge.
Um ehrlich zu sein lag er nicht mal 3 Minuten vom Lehrerzimmer entfernt - Wäre sonst ja auch herzlich unnötig, wenn die Lehrer jedes Mal einen Marathon laufen müssten um zu unterrichten.
Wobei... Dem ein oder anderen würde das sicherlich mal gut tun.
So auch Yui! Die gute Dame sah die Sonne in den letzten Tagen gefühlt nur aus dem Fenster.

Als sie die letzte Ecke des Ganges nahmen kam der begehrte Klassenraum schon in Sichtweite. Aufgrund der Tatsache, dass man dort Stimmen vernehmen konnte, ging sie davon aus, dass der ein oder andere Schüler bereits seinen Weg zu ihm gefunden hatte.
Hüpfend nahm die junge Lehrerin die letzten Meter zum Klassenraum und wollte sich gerade zu Charles und Yui umdrehen, da vernahm sie eine recht unherzliche Konversation.

"Nö, ab jetzt machst du unsere Arbeiten, dann geben wir sie dir vielleicht wieder."
Riechen ihr das?
Dieser Gestank... Dieser stinkende Gestank...
Dieser stinkende Gestank der stinkt... Die Sache stinkt!

Gerade als Kyoko in der Türschwelle stand konnte sie sehen, wie eine Schülerin mit hämischen Lachen die beschrifteten Papiere einer ihrer Mitschülerin zerriss.
Und nicht nur das, scheinbar hatte sie auch einen Sidekick, der zu gutem Überfluss auch noch zuschaute und mitlachte.
Ja, sowas nannte man dann "pubertierende Teenager". Mobbing immer in der Überzahl...

"Ihr beiden habt jetzt exakt 5 Sekunden Zeit euch bei eurer Mitschülerin zu entschuldigen."
Sagte sie autoritär, aber immer noch freundlich.

"Und dass ich euch beide nicht nochmal bei sowas erwische!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Charles Gromow

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 24.08.15
Alter : 21
Ort : Zwischen Hentai und Ecchi

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Do Sep 03, 2015 10:24 am

cf: Lehrerzimmer

Zu Beginn war die Blauhaarige noch bei Ihnen verschwand kurze Zeit später - allerdings sollten sie sich, sowie es der Zufall wollte, wiedersehen. Charles zog seinen Kragen hoch und blickte zu Frau Drackenstein hinunter. Sie hatte ihr Klemmbrett fest in der Hand und war wohl auf ihre Arbeit fixiert - er würde sich ihr noch vorstellen, nur nicht jetzt. Schnell wandte der große Herr sein Augenmerk auf die Lehrkraft mit der Schleife. Wie ihre Kollegin war sie keineswegs. Sie hatte wohl eine spielerische, eher kindliche, Veranlagerung. Für ihn war dies jedoch kein großartiger Störfaktor, immernoch nahm sie ihre Arbeit doch recht ernst - wie er in wenigen Minuten festellen würde. Kurz bevor das Trio den Klassenraum erreichte, präsentierte Kyoko abermals ihre kindliche Art. Doch ihre niedliche Art sollte sich sogleich ändern. Die Tür wurde aufgezogen und die Lehrerin wurde Zeugin ein Mobbing-Attacke. Auf frischer Tat ertappt! Charles trat langsam näher und blickte um die Tür herum um zusehen was Sache war. Was jetzt kam, erstaunte ihn ein wenig. Sie sprach zu den Damen in einem Ton der einer richtigen Lehrkraft entsprach. Gedanken hierzu fand er keine, eine Schlussfolgerung von ihm war gewesen, dass sich Kyoko solch Autorität von Frau Drackenstein abgeschaut haben könnte. Respekt schadet nie. Charles betrat langsam den Raum, würdigte den Damen und Kyoko aber keinen Blick. Seine Augen wanderten zu Boden wo er ein Häufchen Papier sah, was früher sicherlich mal ein Ganzes war. Der Blick richtete sich zu Miku. Er wusste wie sie sich fühlen müsste, schließlich ist sein Gesicht - eher sein Körper - auch nicht mehr zu retten wie ihre Notizen, auch wenn sie die Möglichkeit hätte diese nachholend zu besorgen. Er zog seinen Jackenkragen hoch und schaute zu dem Platz in der letzten Reihe nahe dem Fenster. Trostlos ging Charles an den Dreien vorbei. Neber Miku stehend, legte er seine große Hand auf ihren Kopf und streichelte sie ein, zweimal. Worte würden es nur noch schlimmer machen, eine einfach Geste reicht, so dachte er und lief stillschweigend zu dem Platz am Fenster. Die Schultertasche auf den Tisch abgelgt, begutachtete der Herr sofort die Aussicht. Schönes Wetter, meinte er zu sich selbst und steckte die Hände in seine Hosentasche. Was die Damen anging, so konnte er keine Auskunft darüber gehen. Er vermied den Blick in die Richtung und wollte auch gar nicht erst damit konfrontiert werden.

_________________
Reden/Denken/Andere
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yui Drackenstein

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 17.08.15

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Mo Sep 07, 2015 10:18 am

cf: Lehrerzimmer

Mit dem Blick auf das Klemmbrett gerichtet, lief Yui ihrer Kollegin und den beiden Schülern hinterher. Sie musste noch überprüfen ob diese Liste auch vollständig war und ob auch alles darauf verzeichnet, was sie abhaken konnte. Nachdem sie im Klassenraum angekommen waren, viel ihr auf, dass sich die blauhaarige Schülerin gleich in die erste Reihe setzte und etwas zu schreiben begann. Zumindest sah es danach aus. Die Lehrerin konnte nicht anders, als mal einen kurzen Blick über ihre Schulter zu riskieren.
Sie schrieb offenbar ein Stück für einen Opernaufführung. Soviel Erfahrung hatte die Lehrerin schon in diesem Metier. Die einzelnen Passagen deuteten eben darauf hin. Wie auch die Tonlage und ebenso der Text an sich.
Man konnte schon sagen, dass der Inhalt eines Operstückes sich schon sehr von normalen Liedern abhob. Eher selten erzählten Musikstücke aus anderen Richtungen eine ganze Geschichte. Und die junge Frau schrieb ohne Zweifel an einem Stück.

Doch ehe Frau Drackenstein Miku etwas dazu fragen konnte, kamen schon einige ihrer Klassenkameradinnen an und rissen ihr die frisch geschriebenen Notenblättern aus der Hand. Yui hatte sich noch relativ gut im Griff, auch wenn man das nicht von ihrer Kollegin sagen konnte, die buchstäblich nach vorne preschte und sich über die beiden her machte, wie ein wild gewordener Tiger mit einer Schleife im Haar.
Nun ja, ihre Kollegin schien wohl alles fest im Griff zu haben. Da würde eine zweite Lehrkraft wohl auch nichts helfen. Und wie hieß ein deutsches Sprichwort nochmal? Zu viele Köche verderben den Brei.

Yui machte sich lieber daran, die zerrissenen Seiten aufzuklauben und sie in chronologischer Reihenfolge zu sortieren. Nur gut, dass sie ein etwas schnelleres Schritttempo an den Tag legte, wie ihre Kollegin und das Stück noch lange genug ansehen konnte.
So sammelte sie sämtliche Papierfetzen zusammen und brachte sie in die ursprüngliche Reihenfolge. Ein leichtes für die Lehrkraft, die sowas gerne und regelmäßig machte. Sie erkannte schnell Systeme und konnte diese auch wiederherstellen, wenn dies mal von Nöten war.
Sie bekam gar nicht, mit wie der junge Mann mit dem langen Kragen zu ihr ging und ihr den Kopf tätschelte. Als Yui wieder den Klassenraum im Blick hatte, saß er schon in der letzten Reihe. Still schweigend.

Sie ging zur aufgelösten Miku und überreichte ihr ihre Unterlagen.
"Hier, nimm. Zukünftig solltest du darauf achten, dass du deine Werke in einem Buch schreibst oder in einer Mappe anlegst. Diese lassen nicht so leicht zerreisen", gab Yui mit einem leicht tadelnden, aber dennoch fürsorglichen Ton von sich. Ja, da spielte fiel von Kyokos Einfluss mit rein. Wenn man sie sich an ihre Referendaren-Jahre zurück erinnerte, war sie schon der Eisberg, der gerne mal eine Titanic zum Sinken brachte.
So widmete sie sich wieder ihrem Klemmbrett zu und ging den Raum durch. Genügend Kreide war vorhanden, sowie auch Tische und Stühle. Die Multimedia Nutzung war gewährleistet. Alles war fachmännisch angeschlossen worden und zeigte keine Korrosions- oder Gebrauchsspuren.
Die Tafel wurde von einer Firma grundgereinigt und wurde bisher von keinen übermutigen Schülern oder überschwänglichen Lehrern vollgemalt oder benutzt.
Die Schränke waren aufgeräumt und dem Lehrplan angepasst, wenn man nach dem Inhalt ging. Gerne hätte sich Yui noch ein Inhaltsverzeichnis für diese gewünscht, doch konnte sie nicht alle organisatorischen Maßnahmen beim Direktor durchbringen. Mit einem Seufzer schloss sie die Tür des letzten Schranks und hakte den letzten Punkt auf ihrer Liste ab.
Nun stand sie wartend in der Tür, um den nächsten Raum zu inspizieren. Und auf wen wartete sie? Natürlich auf ihre Kollegin, auch wenn sie alle hätte gehen können. Doch der Höflichkeitshalber wartete sie auf ihre sehr geschätzte Kyoko, mit der sie sich sogar ein ganzes Haus teilte. Irgendwas musst diese Frau ja an sich haben, sonst würde Yui immer noch in ihrem 2-Zimmer Apartment mitten in der Stadt wohnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Miku Phantom

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 28.07.15
Alter : 21
Ort : irgendwo im nirgendwo

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Fr Sep 11, 2015 3:59 am

Ich sah die Damen An und stottere ein Danke, das alles lief für mich wie in Zeitlupe ab.
Die Mädchen entschuldigten sich, doch war ich sicher sie würden es wieder tun. Nur etwas ließ mich wach werden, als eine Hand über meinen Kopf ging. Ich zuckte zusammen, und sah ihn hinter her, charles aus dem Sekretariat, der Junge wo ich dahcte das er mich nicht mögen würde. nun war ich verwirrt.
Als ich wieder auf meinen Platzt blickte lagen da meine Noten, genauso wie zu vor. Ich sah die lehrerin Dankbar an.
Hatte jedoch für ihre Idee nun einen verwirrten Blick üblich. " Das würde das spielen verkomplizieren Frau Drackenstein, es würde für Pausen sorgen wo keine sind und damit die Symetrie der Oper aus dem Gleichgewicht bringen, Aber vielen dank für ihren gut gemeinten Rat."
Nachher würde ich sie spielen, ich feute mich schon drauf, da konnte man mir solhe irwitzigen Ideen ruhig unterbreiten. Ich sah wärend der restlichen Stunde immer wieder zu Charles.
Ich kann ich auch einfach fragen ob er mit in den Musikraum möchte, immerhin meidet er die Meisten anderen so wie ich. Nahdem Frau Drackenstein fertig war und viele Aufsprangen und zur Tür gingen ging ich zu Charles.
2 Danke für vorhin, und ähm magst du mit ins Musikzimmer kommen, ich meine dann musst du nicht mit den anderen Laufen. Natürlich nur wenn du magst, aber ich hatte mitbekommen, das du lieeber alleine bist deswegen frage ich."
Innerlich könnte ich mich ohrfeigen.
Natürlich hast du dich geirrt, wer außer dir will schon keine Freunde. Du bist sowas von Blöd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Charles Gromow

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 24.08.15
Alter : 21
Ort : Zwischen Hentai und Ecchi

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Do Sep 17, 2015 10:52 am

Während die Damen den Konflikt unter sich lösten, blickte Charles mit seinem trostlosen kalten Blick aus dem Fenster. Die Sonne schien und stand hinter vereinzelt großen Wolken am Himmel. Der Wind ließ die Blätter durch leichte Brisen tanzen und die Äste knarrten im gleichen Zug. Welch liebliche Ruhe, dachte er sich und verfolgte ein Schwalbenpärchen bei ihren Rundflug durch die Bäume. Solch beachtliche Stille und Ruhe wünschte sich der Herr auch. Einfach nur die Natur genießen und von niemanden großartig beachtet werden - ein Traum.
Der Blonde war so tief in Gedanken versunken, dass er gar nicht bemerkte wie die Zeit verging. Erst der Lärm der anderen Schüler, die hastig versuchten den Klassenraum zu verlassen, brachten ihn wieder auf den Boden der Tatsache zurück. Mit gekonnten aber dennoch sehr trägen Handgriffen schob er Zettel in die Schultertasche und verschloss sie mit den Reißverschluss. Doch die friedliche Stille sollte ihm nicht lange gewährt sein. Denn das Blauhaarige Mädchen, der Charles vorhin den Kopf tätschelte machte sich zu ihm auf. Die Hand zog seinen Jackenkragen hoch und verweilte dort auch, während sein Blick schnell zum Fenster wanderte. Sie bedankte sich, wobei er gar nicht viel getan hatte und fragte ihn gleich darauf ob er nicht Lust hätte sie in den Musikraum zu begleiten. Sein kalter Blick richtete sich auf Miku. Still schweigend stand er auf und machte zwei Schritte um neben ihr zu stehen. Können wir?, meinte er monoton und griff nach seiner Schultertasche. Diese zurecht gerückt lief er langsam zur Tür und nickte leicht zu den Lehrkräften - eine Geste der Verabschiedung ohne große Worte. Sich der Blauhaarigen anzuschließen war seines Erachtens die beste Möglichkeit die Ruhe zu genießen. Vielleicht hat er Glück und der Musikraum eignet sich auch zum entspannen und Tee trinken. Kurz vor der Tür stehen blickte er zu Miku und wandte sich zu ihr. Du musst voran laufen, Miku. Ich kenne mich nicht aus., sprach er ruhig mit hochziehendem Kragen zu ihr. Dabei machte er von ihrem Namen gebrauch um es ein wenig freundlicher zu gestalten.


tbc. Der Musikraum

_________________
Reden/Denken/Andere
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Miku Phantom

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 28.07.15
Alter : 21
Ort : irgendwo im nirgendwo

BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   Fr Sep 18, 2015 4:35 am

Ich nickte und lief schnell noch zu den Lehrerinnen und gab ihnen die Hand.
" Vielen Dank" ich beobachtete die Anderen und wollte am Liebsten mich verstecken, dann ging ich zu Tür und überholte Charles, " Ja tut mir leid ich geh schon vor"

Tbc.: Musikraum
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: » Klassenraum 12.   

Nach oben Nach unten
 
» Klassenraum 12.
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Kumo High :: Japan :: Kumo High :: Klassenräume-
Gehe zu: