Willkommen an der Kumo High! Erlebe hier bei uns aufregende, verrückte und schöne Zeit und bereite dich auf dein Leben vor!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Charles Bélisaire Gromow

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Charles Gromow

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 24.08.15
Alter : 21
Ort : Zwischen Hentai und Ecchi

BeitragThema: Charles Bélisaire Gromow   Di Aug 25, 2015 12:23 am



Charles
Gromow
Schmerz zeigt Dir, dass du noch am Leben bist.

Avatarperson:
Adolf Reinhardt aus Terra Formars
Multiaccountser:
-
Hergefunden:
Durch ein anderes Forum
ALLGEMEINES

Gromow, Charles:
» Charles Bélisaire Gromow

Spitzname:
» Spitzname: Bell

Alter:
» 18 Jahre

Geburtstag:
» 7. Juni

Jahrgangsstufe:
» 12. Jahrgangsstufe

Schulcub(s):
» Kampfsport Club
» Schwimm Club

Herkunft:
» Belarus, Malaryta


AUSSEHEN

Größe:
» 1.97m

Kleidung:
» Beginnen wir mit seiner Schuluniform. Da normale Kragen nicht so sein Fall sind, ließ er sich ein Unikat der Schulkleidung anfertigen. Dieser wurde durch einen hohen Stehkragen ersetzt - Der Rest blieb unverändert.
Neben seiner Schulkleidung besitzt der werte Herr noch andere Objekte die für die Freizeit gedacht sind. Wohlgemerkt sind es im Großen und Ganzen aber immer die gleichen Klamotten. Schwarze Schue, gefolgt durch eine dunkelgraue oder schwarze Hose und einer weißen Jacke mit hohen Jackenkragen. Ebenfalls ist ein besonderer Sportanzug in seinem Besitz - ebenfalls komplett in weiß. Äußerlich ähnelt dieser einer enganliegenden Eisenrüstung, die an manchen Stellen kleine Metallplatten versteckt hält, doch der Schein trügt. Der Anzug ist eigentlich aus einem ähnlichen Stoff wie Neopren und dort wo die metallischen Stücke vermutet werden, befindet sich lediglich ein wenig mehr Polsterung und sollen einen Adoniskörper wiederspiegeln. In seinen Augen ist dieser Anzug nicht gerade der Traum von Sportkleidung, allerdings hat es einen bestimmten Grund warum Charles gerade diesen besitzt. Wie bei seiner Freizeit- und Schulkleidung beschrieben - der hohe Jackenkragen. Sein Schwimmanzug sieht ebenfalls so aus. Dieser reicht und bedeckt den Körper von Oberschenkel über Bauch, Brust und Oberarme bis hin ins Gesicht zum Nasenbein.

Haarfarbe:
» Blond

Augenfarbe:
» Grün

Eyecatcher:
» Das wohl auffälligste Merkmal ist nicht seine Größe, eher seine Vorliebe der Kleidung. Wie vorhin schon erwähnt, besitzt Charles nur Oberteile die über einen Jackenkragen verfügen. Der Grund warum dies so ist, liegt an seinem Gesicht. Wegen einer Gasexplosion und dadurch entstehenden Verbrennung wurde die untere Hälfte seines Gesicht stark in Mitleidenschaft gezogen. Während seine rechte Wange und am Kiefer entlang sehr verbrannt ist, ist die linke soweit zersetzt, dass man seine weitere Zahnfolge von Backenzähnen erkennen kann. Die Verbrennung sind auch an seinen Handgelenken und anderen Körperstellen wiederzufinden.


PERSÖNLICHES

Persönlichkeit:
» Vor seinem Unfall war er ein fröhlicher Zeitgenosse und verbrachte fast jeden Tag mit Basketball spielen und Schwimmen. Charles teilte bei diversen Meinungsverschiedenheiten mit seinem Vater auch gerne aus - musste dafür aber viel einstecken. Dennoch konnte er über sein Leben nicht klagen. Durch die Tätigkeit im Basketball Club seiner alten Schule konnte er sich viele Freunde machen und sich ein gewisses Maß an Ansehen verschaffen. Doch dann sollte die Wende kommen, die ihn veränderte. Normal wie jeden Tag ging er mit Freude zur Schule und fand sich später im Klassenzimmer an seinem Platz wieder. Sein Platz war in der letzten Reihe nahe der Heizung, die mit Gas betrieben wird.
-
Der blonde Herr erlitt Verbrenn- und Hautzersetzungen in Gesicht, an Handgelenken und anderen Körperstellen. Die Fröhlichkeit verschwand wie sein Ansehen und sein Freudeskreis, was zur Folge hatte, dass er sich immer weiter von der Außenwelt abschottete bis er nur noch ein zurückhaltendes Häufchen Elend war.
-
Charles ist keineswegs ein böser Mensch im Gegenteil, trotz seines jetzigen Aussehen genießt er die kleinen Dinge im Leben. Er tut sich zwar immer noch schwer in großen Menschenmengen zurecht zu finden, aber mit der Zeit findet er dafür sicherlich eine Lösung. Seine Geselligkeit und Redegewandheit haben sich auch verabschiedet. So meidet er Diskussionsrunden und versucht erst gar nicht in den Mittelpunkt der Gespräche zu kommen. Konversationen kann er trotzdem am Leben erhalten, sofern er nur mit einer Person zu sprechen hat.
Zusammenfassend lässt sich also sagen, der große Herr lebt zurückhaltend und distanziert von anderen, kann mit einer minimalen Anzahl an Leuten reden und versucht sich als Einzelgänger durchs Leben zu schlagen.

Hobbys:
» Eines seiner liebsten Hobbys ist es, in die Berge zu fahren um sich dort sportlich als auch geologisch zu betätigen. Meist joggt er die Wege entlang und sobald ihm was ins Auge sticht, unterbricht er sofort und begutachtet seinen Fund.
» Eine Angewohnheit, die er seit neustem zu seinen Hobbys dazu zählt, ist Tee in der Pause oder am Nachmittag zu trinken und einfach nur die Ruhe zu genießen.
» Vor dem unglücklichen Unfall war er im Basketball Club seiner alten Schule tätig und war dort auch ein Ass. Seine Spezialität waren die Würfe, die er zu 95% immer traf. Letztlich hat er dieser Sportart den Rücken zugewandt, spielt aber trotzdem noch gerne - für sich ganz alleine.
» Dank dem Lehrer, den er in seinem einjährigen Slowakeibesuch hatte, konnte sich Charles auch mit Schwimmen anfreunden. Wahrscheinlich hat der gute Herr ein gutes Auge, denn Charles ist wie beim Basketball ein überdurchschnittlicher Athlet. Dennoch schwimmt er lieber für sich alleine.

Stärken:
» Geo- und Archäologie-Genie
» Sportlich (Basketball und Schwimm-Ass)
» Gelassenheit

Schwächen:
» Mathe
» Religion
» In großen Gruppen arbeiten

Vorlieben:
» Ruhige Orte
» Tee
» Lesen
» Kochen
» Sportlich betätigen (Basketball, Kampfsport oder Schwimmen)

Abneigungen:
» Große Menschenmengen
» Im Mittelpunkt stehen
» Meinungsverschiedenheiten
» Wenn man seine Ruhe stört
» Leute die sich als was besseres sehen

Ziel(e):
» Geo- oder Archäologe werden
» Eventuell Lehrer für Erdkunde, Geo- und Archäologie werden
» Ruhiges Leben auf ländlicher Ebene führen

PAST & Friends

Beziehung:
» Keine Vorhanden

Familie:
» Vater: Zascha Gromow.
Ein stolzer und ehrgeiziger Mann, der Charles schon in jungen Jahren den Ehrgeiz einzuprägen versuchte. Allerdings waren all seine Bemühungen vergebens. Wahrscheinlich war dies auch der Grund, weshalb sein Vater seinen Zwillingsbruder bevorzugte und ihm jeden Wunsch erfüllte. Dennoch ist sich Charles sicher, sein Vater wollte nur das Beste für ihn - auch wenn sie nicht einer Meinung waren. Wegen der jetzigen Verunstaltung von Charles ist sein Kontakt zum Vater erst recht stark beeinträchtigt worden, weswegen er ihn zu Kumo High schickte damit er aus seinen Augen verschwindet.
» Mutter: Maria Gromow.
Seine Mutter, liebvoll und stets hinter ihrem Erstgeborenen stehend. Sie ist der letzte Zufluchtsort für ihn und weiß zu jedem seiner Probleme eine Lösung. Durch sie bekam er nach seinem Unfall den Lebensmut zurück, wofür er ihr bis heute dankbar ist. Maria ist die einzige die mit ihm noch eine Elterliche-Verbindung hegt.
» Zwillingsbruder: Joseph Gromow.
Der jüngere Zwilling von Charles. Er ist das komplette Gegenteil von ihm, nicht nur körperlich sondern auch psychsisch. Joseph ist eher ein kleiner Kerl, den man aber wegen seiner Größe nicht unterschätzen sollte. Durch des Vaters Drill wurde er zu einer Kampfmaschine erzogen und folgte durchgehend dem letzten Wort seines Erzeugers. So ist es auch kein Wunder, dass er seinen älteren Bruder Charles verächtet. Es ist kein Hass, eher ein Groll - Warum er sich einem so guten Vater nur widersetzen konnte. Rangeleien sind unter Geschwistern bekannt, jedoch bekam Jospeh meist die Erlaubnis Charles heftiger zu schlagen. Grund hierzu war der Vater. Er vermochte gerne zu sagen, wer Ehrgeiz hat muss zunächst das persönliche klären ehe er großes erreichen kann. Der Unfall veränderte alles. Jospeh blickte nur noch herablassend zu dem Häufchen Elend - das was Charles war - hin und schnallste verächtlich. Er folgt seinem Vater und hegt keinerlei Verbindung mit ihm, innerlich fehlt Charles ihm aber.

Vorgeschichte:
» Es war in der Nacht vom 7. auf den 8. Juni als die Zwillinge das erste mal das Licht der Welt erblicken durften. Normalerweise haben Zwillinge am gleichen Tag Geburtstag - Bei den beiden Geschwistern hingegen ist dies nicht der Fall. Während Charles den 7. Juni als seinen Geburtstag betiteln kann, muss sich Joseph mit den 8. Juni zufrieden geben. Dennoch änderte es nichts an der Tatsache das die Eltern glücklich über ihren Nachwuchs waren.
Die Kindheit verlief ohne große Probleme, Geld war durch den Vater ohnehin gut vorhanden somit konnte sich die Mutter voll und ganz auf Haushalt und Kinder konzentrieren. Dabei fiel ihr auf, dass Charles im Gegensatz zu seinem jüngeren Zwilling Joseph viel lebensfroher und gelassener ist. Das waren Punkte die zum Unterscheiden der Beiden beitrugen, aber es gab noch diverse andere. Beispielsweise war Charles einiges größer als Joseph, seine lange Haarpracht hing ihm meistens im Gesicht während die Haare bei dem Jüngeren stachelig waren oder aber wenn es um den Vater ging. Hierbei gab es wohl die größte Auffälligkeit. Charles verstand diese Predigten nicht - wollte er auch nicht. Warum sollte er sich an Regeln binden, wenn er sein eigener Herr ist. Joseph war dagegen stets überzeugt und verrichtete alles was man ihm sagte.
Beide wurden eingeschult, kamen aber in verschiedene Klassen. Normalerweise würde Charles wegen seiner lebensfrohen Art viele Freunde finden, aber dem Anschein nach waren die anderen Kinder nur an Joseph und dessen abenteuerlichen frechen Charakter interessiert. Während der eine das ganze Ansehen bekam, begann der andere langsam mit Basketball. Es war reiner Zufall gewesen, Charles rollte auf dem Weg nach Hause ein Ball vor die Füße - Ältere Kinder riefen zu ihm, er soll den Ball bitte zurück werfen. Den Ball sachte aufgehoben, spürte er das Gewicht in seinen Händen und fing an diesen auf den Boden aufzudotzen. Ein kleines Lächeln entsprang ihm im Gesicht ehe er den Ball zurückbrachte und davon eilte. Daheim angekommmen gab es wieder eine Moralpredigt von seinem Vater, die er gekonnt mit einer Handbewegung und einem Kommentar hinter sich ließ und sich zu seiner Mutter machte. Voller Elan und Vorfreude bat er sie, ihm einen Basketball zu besorgen - Sie willigte ein. Ab diesem Zeitpunkt trainierte er für sich alleine und spielte öfters mit den älteren Kindern von damals. Dank seiner harten Arbeit und den vielen Tips, sollte er früher oder später belohnt werden.
Im Alter von 14 Jahren trat er dem Basketball Club seiner Schule bei und wurde dort nach kurzer Zeit auch ein Ass. Sein Ansehen stieg und das seines Zwilling schwand langsam aber sicher. Aufgrund dessen brachte Joseph seinen Vater ein wenig auf seine Seite. Er erschleimte sich die Gunst des Vaters und bekam von da an die Erlaubnis bei Rangeleien Charles ruhig fester zu schlagen. Zurecht auch, der Bengel - Charles - hörte auf ihn ja kein bisschen. Zwar warteten daheim öfters mal Fäuste auf den großen Kerl, aber davon ließ er sich nicht unterkriegen. Charles hatte seiner Mutter versprochen stets anständig zu bleiben und dies wollte er keineswegs brechen.
Dank einer gewonnenen Schulbasketballmeisterschaft, bei der er durch seine vielen Würfe die meisten Punkte holte, wurde dem Blonden innerhalb des Teams ein Titel gewährt - Das Wurfgeschoss! Nicht gerade sehr einfallsreich, aber durch diesen bekam er an der Schule noch mehr Ansehen. War Charles nur auf Ruhm aus oder hatte er einfach nur spaß am spielen? Letzteres trifft am ehesten zu. Durch den Spaß und seiner harten Arbeit wird ihm der Sieg gewährt, der Ruhm ist nur das Nebenprodukt dass er sich als Belohnung gönnt. Doch der schöne Traum sollte nicht auf ewig bestehen.
Im selben Jahr noch geschah das Unglück. Voller Freude, wie an jeden anderen Tag auch, ging er zur Schule und fand sich an seinem Platz, erste Reihe neber der Gasheizung, wieder. Die ersten Minuten rauschte es leise, davon stören ließ sich Charles aber nicht - der Physikunterricht wird vorbereitet. Das Gas trat langsam aus und verteilte sich um Charles und seinem Nachbars Platz ehe ein Funken das Schlimmste auslöste. Der Lehrer versuchte mit einem Feuerzeug irgendwas anzuzünden, dabei hat sich das Gas entflammt und führte zu einer Explosion. Das Charles noch am Leben ist hat er wohl der Zusatzwand vor der Heizung zu verdanken, dennoch durch das Gas was sich um ihn herum verteilt hatte wurden Teile seiner Haut stark in Mitleidenschaft gezogen. Hauptsächlich die unbedeckten Stellen sind stark verbrannt. Sprich: Sein Gesicht, hier wurde jeder Fetzen Haut am Kiefer und über die halbe Wange entlang zersetzt, besonders die rechte Gesichtshälfte. Hier ist die Haut soweit verschwunden, dass Teile der Unter- und Oberlippe fehlen und die Backenzähne sichtbar sind. Charles kam erst im Krankenhaus wieder zu sich und vorübergehend niemanden sehen. Die Schmerzen die er spürte, zeigten ihm dass er am Leben und sicherlich entstellt war. Er blieb fast über einem Jahr im Krankenhaus bis er nach Hause geschickt wurde.
Daheim fiel ihm seine Mutter um den Hals. Tränen, voller Freude und Entsetzen. Der Vater würdigte ihm eines kurzen Blickes und machte sofort kehrt - er hatte nur noch einen Sohn. Sein Zwilling schaute seinen älteren Zwilling an und schnallste skeptisch, folgte danach seinem Vater. Wie erging es Charles eigentlich? Er war sichtlich nicht mehr derjenige der er früher einmal mal. Sein Blick wurde trostlos und kalt, seine lebensfrohe Art war verschwunden einzig und allein seine Mutter war für ihn noch da. Der Schulbesuch wurde bis auf weiteres untersagt, so kauerte sich Charles ins Zimmer und schaute in Gedanken verlassen immer die Tür an. Unglücklicherweise war es meist sein Bruder, der seine Kräfte an ihm messen wollte doch da Charles nicht in der Verfassung war, ließ er langsam von ihm ab.
Mit 16 Jahren war er wieder soweit fit, dass er in die Schule konnte. Dem Basketball Club blieb er noch einige Zeit treu, aber nach paar Spielen in denen er immer wieder -wegen seines äußeren Erscheinens- beleidigt wurde und somit auch keine Körbe mehr erzielte, reichte er die Austrittsbescheinigung ein. Von da an nannte man ihn nicht mehr "Das Wurfgeschoss" sondern man tuschelte leise oder normal in seiner Gegenwart "Der ruinierte Wurf". Sein einst so großes Ansehen verschwand und man redete über ihn nur noch schlecht, was zur Folge hatte, dass ihn sein Vater ins Ausland in die Slowakei schickte. Dort drängte ein Lehrer ihn in den Schwimm und Kampfsport Club, da er meinte seine Größe wäre perfekt für diese Sportarten geeignet. Ihm sind auch die hohen Jackenkragen zu verdanken. Der Lehrer meinte zu ihm damals, wenn er seine Narben nicht zeigen will soll er sie so gut wie möglich bedecken und schenkte ihm darauf den Schwimmanzug.
Lange hielt es Charles dort auch nicht aus und bat seine Mutter ihn doch wo anders hinzuschicken. Der Vater willigte auf die Bitte seiner Frau und erledigte den Schriftverkehr mit der Kumo High. Mit 18 Jahren kommt der große Blonde nun auf die Schule und darf sich in der 12. Jahrgangsstufe wieder einfinden. Ob er dort genauso das Gesprächsthema Nummer 1 wird? Er hofft es nicht, seine Vorliebe für den Ruhm ist verschwunden wie die Haut von damals.

© by Darkdew

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Charles Gromow

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 24.08.15
Alter : 21
Ort : Zwischen Hentai und Ecchi

BeitragThema: Re: Charles Bélisaire Gromow   Mi Aug 26, 2015 10:24 pm

Bewerbung und Geschichte - nicht gerade ein Meisterwerk - sind vollendet. Für starke Abweichungen der deutschen Grammatik und/oder des Satzbaus entschuldige ich mich vorhinein ^^
(Fehler dürft ihr gerne behalten Razz)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ksenjia Angerpointner

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 25.08.15

BeitragThema: Re: Charles Bélisaire Gromow   Do Aug 27, 2015 8:18 am

ANGENOMMEN
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Charles Bélisaire Gromow   

Nach oben Nach unten
 
Charles Bélisaire Gromow
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Bélisaire Delmore Talehot - Unfertig

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Kumo High :: 12. Jahrgang-
Gehe zu: