Willkommen an der Kumo High! Erlebe hier bei uns aufregende, verrückte und schöne Zeit und bereite dich auf dein Leben vor!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Villa der Daaés

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Satsuki Daaé

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : in der Chipstüte ^~^

BeitragThema: Die Villa der Daaés   Sa Aug 29, 2015 4:09 pm


Reich sind nur die, .....

...... die wahre Freunde haben!

Unsere Villa ist leider ein wenig weiter von der Kumo High entfernt, weshalb mich meistens Daryl, unser Butler und Chauffeur, mit unserer Limousine abholt. Es dauert ca 1 Stunde bis wir daheim sind, es kommt auf den Verkehr an. Ein großes, weiß gestrichenes und schön verziertes Tor führt zum Eingangsbereich unseres großen Gartens. Das Tor öffnet sich automatisch, wenn sich unser Auto dem Tor nähert. Sobald man im inneren Bereich ist, kann man eine kleine Grünfläche, die von Scheinwerfern umgeben ist, sehen. Nachts strahlen die Scheinwerfer die dort stehende Statue im altgriechischen Stil an. Die Statue stellt eine junge Frau da, die meine Mutter darstellen soll. Mein Vater ließ diese Statue nach dem Tod meiner Mutter anfertigen. Vor ihr steht eine kleine Vase, in die ich jeden Monat eine Blume hineinstelle. Ihre Lieblingsblume, die auch meine Lieblingsblume ist: Eine weiße Lilie. Um diese Grünfläche fährt Daryl herum und bleibt vor zwei Säulen stehen. Er wartet dort bis ich ausgestiegen bin dann geht er die Treppen, die an die Säulen anschließen, nach oben und öffnet zwei große, braune Flügeltüren, deren Türgriffe vergoldet und schön verziert sind. Hinter unserem Haus befindet sich ein wunderschöner Springbrunnen, in dem ebenfalls eine kleine Statue zu sehen ist, die mich darstellen soll. Alle Mitglieder unserer Familie haben ein Faible für Statuen im antiken Stil deshalb sind alle Statuen, auch diejenigen, die moderne Leute darstellen sollen, im antiken Stil gehalten. Auch der Springbrunnen ist nachts beleuchtet. Von unten, sodass meine Statue ebenfalls angestrahlt wird. Zudem haben wir einige Bäume, die um diesen Brunnen herumstehen. Ratet mal, welche. Richtig: fleurs de cerisier. Ihr würdet sie Kirschblüten nennen. Ich liebe diese Bäume und deshalb ließ mein Vater sie auch um meinen Brunnen anpflanzen. Aber gehen wir jetzt ins Innere des Hauses.
Wenn man in die Eingangshalle hineinkommt, läuft man über einen roten Teppich, der auf Marmorboden ausgerollt wurde. Die Einrichtung ist wieder in weiß gehalten und man sieht wieder antike Statuen, die allerdings Originale aus der Antike sind. Erbstücke meines Großvaters. Es führen immer wieder braune Holztüren in verschiedene Räume. Aber euch alle Räume aufzuzählen, würde zu lange dauern. Mein Zimmer ist im ersten Stock. Man läuft über den roten Teppich, der sich am unteren Treppenabsatz aufspaltet, sodass man nun über die marmornen Treppenstufen laufen muss. Die roten Teppiche führen zu jeweils einem roten Vorhang neben der Treppe. Das Geländer der Treppe ist aus Adlerholz gefertigt. Am oberen Treppenabsatz steht die Lieblingsblumenvase meiner Mutter, die mein Vater jeden Tag mit frischen Blumen persöhnlich auffüllt. Durch das Fenster hinter der Vase scheint täglich helles Sonnenlicht in die Eingangshalle und lässt sie erstrahlen. Genauso wie vor dem Haus stehen auch hier Säulen. Wenn man nun der ersten Treppe zur Vase folgt und nach rechts abbiegt, gelangt man durch einen langen Gang, dessen Boden ebenfalls aus Marmor besteht, zu meinem Zimmer. Man öffnet eine große, weiße Flügeltür und steht in meinem Zimmer. Der Boden meines Zimmer ist aus Mahagoni. Am großen Fenster, durch das morgens immer helles Sonnenlicht hereinstrahlt, das von zwei großen Vorhängen bis zum Wecken zurückgehalten wird, steht mein Himmelbett. Es ist so groß, wie das Ehebett meiner Eltern, und wenn ich schlafen gehe, mache ich die weißen Vorhänge vor und kuschele mich in mein wundervoll weiches Bett. Auf der anderen Seite meines Zimmers steht mein Schreibtisch, wo ich alle Hausaufgaben erledige. Neben meinem Schreibtisch befindet sich ein großes Regal, wo ich meine Schulbücher drauflege bis ich meine Sachen zusammenpacken muss. Natürlich besitze ich einen eigenen Fußball. Er befindet sich auf einem Halter über meinem Schreibtisch. Es war mein allererster, der Grund, weshalb ich anfing, zu spielen. Damals kaufte meine Mutter ihn mir. Er ist eine der wertvollsten Sachen, die ich besitze. Mein Schrank befindet sich neben meinem Bett. Er ist begehbar. Allerdings ist er nicht sonderlich groß. Ich wollte einen begehbaren Kleiderschrank aber keinen großen. Zudem besitze ich einen Fernseher. Er befindet sich auf einer Halterung, die ich auf Knopfdruck herunterfahren kann. Es ist ein Flachbildschirm, den mir mein Vater zu unserem Einzug schenkte. Zudem besitze ich eine Playstation mit ein paar Spielen. Allerdings muss ich zugeben, ich besitze keine Singstar, und auch keine solchen Spiele ...... ich besitze nur Jungsspiele, weil mich die am meisten interessieren. Am liebsten spiel ich Fifa 15, ich besitze alle Fifa - Spiele, die es gibt. Auch Fifa 16 besitze ich. Das Arbeitszimmer meines Vaters interessiert euch bestimmt nicht. Es ist einfach eine riesige Bibliothek mit einem großen Fenster, durch das er auf den Innenhof schauen kann. Davor steht sein großer Schreibtisch, auch aus Mahagoni - Holz, wie meiner. Seine Bibliothek ist wirklich riesig und er muss durch Treppen nach oben laufen, wenn er ein Buch haben möchte. Er musste extra 'Stockwerke' anlegen, damit er an die obersten Bücher herankommt. So. Das wars. So viel hab ich noch nie jemandem über mein Privatleben erzählt. Es war auch noch nie jemand bei uns Zuhause. Zumindest nicht in Japan.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Satsuki Daaé

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : in der Chipstüte ^~^

BeitragThema: Re: Die Villa der Daaés   So Aug 30, 2015 2:33 pm






Name: Luna Satsuki Daaé
Geburtsdatum: 7.5.1998
Alter: 17 Jahre
Herkunft: Paris, Frankreich

cf: Pausenhof

Die Braunhaarige stellte ihr Glas weg als sie es ausgetrunken hatte und fuhr das Fenster ein wenig herunter. Sie sah raus und lächelte als sie das weiße, große Tor sah. Sie fuhr das Fenster wieder hoch und schnallte sich ab. "Daryl.", sagte sie nur, der Butler nickte und fuhr zu dem Tor, das sich schon öffnete während sie noch darauf zu fuhren. Dann bremste der Butler mitten auf dem Weg. Die Braunhaarige sah zu Shane. "Ich komm gleich wieder.", sagte sie und nahm Daryls Hand als dieser ihr aufhalf. Er reichte ihr eine weiße Lilie, für die sie sich lächelnd bedankte. Dann lief sie zu der kleinen Grünfläche, neben der Daryl angehalten hatte. Sie ging über einen kleinen Kiesweg und blieb vor der Statue stehen. Sie schloss die Augen und blieb, die Lilie in beiden Händen, so stehen. "Das Denkmal ihrer Mutter.", erklärte Daryl an Shane gewandt während er der Daaé zusah. "Sie füllt die Vase jeden Monat mit einer weißen Lilie auf.", sagte der Butler bevor die Braunhaarige ihre Augen wieder öffnete und sich mit einer Hand über die Augen wischte dann nahm sie die andere Lilie heraus und stellte die frische hinein. Sie legte den Kopf in den Nacken und lächelte die Statue an bevor sie wieder den kleinen Kiesweg entlang zur Limousine lief und erneut einstieg. Sie schnallte sich wieder an und seufzte leise. "Ich hab nicht mehr gelacht seit ich 5 Jahre alt war.", sagte sie plötzlich während Daryl weiterfuhr. Das war jetzt mittlerweile 12 Jahre her, dass sie zuletzt gelacht hatte. "Meine Mutter ....... starb als ich 5 Jahre alt war. Ich habe Wochen lang nur geweint und seitdem habe ich auch nur noch ganz selten gelächelt.", erklärte sie bevor sie Shane wieder ansah. "Daryl hat dir bestimmt erzählt, dass das die Statue meine Mutter darstellen soll, nicht wahr?", fragte sie mit einem Seitenblick zu dem sich räuspernden Butler, der vor der Tür der Villa anhielt.


Code by Crooked Kind @ TCP
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane Akatsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 12.07.15

BeitragThema: Re: Die Villa der Daaés   So Aug 30, 2015 2:49 pm


Er sah einfach nur bleich zu dem Haus hinüber da er nicht damit rechnete das sie noch anhalten würden. Er trank ebenfalls aus und stellte das Gals neben das von Satsuki und sah sie etwas überrascht an als sie anhielten und Daryl ihr aus dem Wagen half. Er beobachtete die baunhaarige. Als der Mann neben ihm erklärte was es mit der Statue auf sich hatte lächelte er. "Es ist auf jedenfall eine schöne Geste", erwiederte er darauf, da er sich denken könnte das dies ein Denkmal war, und sah das das Mädchen zurück kam und dann wieder einstieg. Sie erklärte ihm nochmal genau was es mit der Statue auf sich hat und erzählte auch das ihre Mutter gestorben ist als sie 5 wahr. "Du hast ein schönes Denkmal an deine Mutter. Ich hingegen kann mich nicht an meine Eltern erinnern. Ich beneide dich darum das du eine Familie hast Satsuki", sagte er ruhig und lächelte warm und verständnisvoll. Ihm war es egal ob jemand reich war oder nicht. Er beneidete Leute eher um selbstverständliche Dinge wie Familie oder eine schöne Kindheit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Satsuki Daaé

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 21.07.15
Alter : 19
Ort : in der Chipstüte ^~^

BeitragThema: Re: Die Villa der Daaés   Do Sep 03, 2015 6:14 am






Name: Luna Satsuki Daaé
Geburtsdatum: 7.5.1998
Alter: 17 Jahre
Herkunft: Paris, Frankreich

Die Braunhaarige bemerkte, dass Shane blass geworden war als er das Haus gesehen hatte. Sie lächelte. Mit so einer Reaktion hatte sie schon gerechnet. Ami war nicht anders gewesen. Sie lächelte als Shane das Denkmal ihrer Mutter als schön bezeichnete. Ami hatte es komisch gefunden. Als er meinte, er könne sich nicht an seine Eltern erinnern, hätte sie ihn beinahe mitleidig angeschaut aber sie wusste, dass das vermutlich nicht die Reaktion war, auf die er gewartet hatte. Die meisten wollen nicht, dass man auch noch Mitleid mit ihnen hat, wenn so etwas passiert ist.
Die Braunhaarige hob den Kopf und lächelte Shane an. "Ich liebe meine Familie.", erwiderte sie auf seinen letzten Satz. Sie sah zum Haus und sah dann wieder zu Shane. "Ich zeig dir das Innere. Danach können wir in mein Zimmer, wenn du möchtest. Ich hab eine Playstation. Wenn du Lust hast, können wir ein wenig spielen.", bot sie an. Sie wirkte zwar, wie ein typisches Mädchen aber, wenn Shane ihre Playstation - Spiel - Sammlung sehen sollte, würde er erkennen, dass auch ein Teil Junge in ihr steckte. Sie hatte weder eine Singstar noch irgendwelche anderen mädchenhaften Spiele. Sie hatte alle erschienen Fifa - Spiele, die es gab und gibt.



Code by Crooked Kind @ TCP
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Villa der Daaés   

Nach oben Nach unten
 
Die Villa der Daaés
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Verlassene Villa
» Melodies und Schokos Villa

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Kumo High :: Japan :: Tokyo :: Wohnviertel-
Gehe zu: