Willkommen an der Kumo High! Erlebe hier bei uns aufregende, verrückte und schöne Zeit und bereite dich auf dein Leben vor!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Toshinou Kyoko [fertig]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Toshinou Kyoko

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Toshinou Kyoko [fertig]   Sa Aug 15, 2015 8:05 am

Toshinou Kyoko
"Use the force Harry!" - Gandalf



ALLGEMEINES


Name & Vorname:
Name? Hah - Ich habe mich vorbereitet! *Holt Personalausweis hervor*
Mein bürgerlicher Name lautet Toshinou Kyoko, oder in europäischer Version eben Kyoko Toshinou. Je nachdem was ihr präferiert.

Spitzname:
Offiziell? Alice Diane als eingetragener Künstlername.
Privat? Hah, die kann ich glaub ich gar nicht mal alle aufzählen.
Alice-chan, Kyo, Toshtosh, Kyky, Koko, Toshinou-sensei und viele mehr.

Alter:
27 Jahre jung.

Geburtstag:
12 Mai

Jahrgangsstufe:
Die der alten Menschen, haha.
(Jetzt mal im Ernst... Gar keine, denn ich bin Lehrerin für Philosophie und Sozialwissenschaften)

Schulclub(s):
Club der alten Menschen die versuchen durch zumeist konventionelle Methoden der jungen Generation etwas beizubringen ohne dabei einen schlechten Eindruck machen zu wollen.

Herkunft:
Geboren wurde ich in Nagoya, ca. 350 km entfernt von Tokio.
Da ich aber Teile meiner Kindheit im europäischen Raum verbracht habe, empfinde ich die Europäische Union ebenfalls als Teil meiner Herkunft.

AUSSEHEN

Größe:
Ufff. Circa 1 Meter und 75 Zentimeter.

Kleidung:

In der Schule trage ich meistens eine bequeme Kombination aus Rock, schwarzen Leggings und irgendeinem passenden Oberteil, das formell genug ist um es als Lehrerin tragen zu können. Schlicht und einfach eben.

Privat folge ich eigentlich keiner Kleiderordnung, wenn ich nicht gerade ausgehe oder zu irgendeiner Formalät eingeladen wurde. Sprich, ich ziehe meistens das an, was da ist oder worauf ich Lust habe. Das reicht dann von Bluse und Jeans bis hin zu einem schlichten T-Shirt mit kurzer Hose, Hotpants oder wasweißich. Es gab auch mal Situationen, in denen ich in meine alte Cheerleader-Uniform geschlüpft bin.

Haarfarbe:
Blo-ho-hond

Augenfarbe:
Bla-ha-hau.

Eyecatcher:
Aye, meine rote Schleife. Ohne die gehe ich nie aus dem Haus, es sein denn ich habe sie verloren und gehe sie gerade suchen!

PERSÖNLICHES


Persönlichkeit:
Persönlichkeit? Pffft, hab ich nicht.

Oh - Die Frage war ernst gemeint? *kichert* Na dann.

Alsoooo. Wenn es nach meiner besten Freundin Yui geht bin ich nervtötend, zu aufgeweckt, random, habe zu wenig Empathie um zu bemerken dass (oder eher falls) man mich nervend findet, esse zu viel Süßes, mache meine Aufgaben immer auf den letzten Drücker und wäre wohl das schlechteste Beispiel für Schüler, das es geben kann.
Haha, aber wir wissen ja wie das mit besten Freunden ist. Normale Freunde grüßen dich freundlich, beste Freunde kommen zu dir nach Hause,  kommentieren alles was du tust nüchtern, essen dein Essen weg und klauen die Liebe deiner Haustiere.
Das ist ja wohl eine ungeschriebene Regel, nicht wahr?

Also, um wieder auf meine Persönlichkeit zurückzukommen...
Eigentlich stimmt der Großteil den Yui von mir behauptet, allerdings in einem sachteren Kontext mit dem Zusatz, dass ich im Vordergrund von Verantwortung und Pflichten auch seriös sein kann. Sonst wäre ich wohl kaum Lehrerin geworden...
(Oder sonst hätte man mir das Staatsexamen glaube ich gar nicht erst anerkannt.)

Hobbys:

Essen, schlafen, Mangas lesen, essen, mich mit Freunden treffen, Mangas malen, essen, mich über Gott und die Welt unterhalten, essen, philosophieren, Mißstände in der Gesellschaft erortern, essen, Scherze machen, einw enig Sport machen, essen, mich bekochen lassen und ähhh. Essen. Yup.
Pretty much sums up my life.

Stärken

Stärken? Hah! Ich denke mal hier kommen so Sachen wie "sacht" und "Guter Koch" hin, oder?
Haha, wie gut dass beides nicht auf mich zutrifft.

An sich denke ich, dass ich trotz meiner oft eigenen Art sehr vertrauenswürdig bin, egal ob es ich nun um Geheimnisse oder zu bewältigende Aufgaben handelt. Nehme ich etwas an, bringe ich es auch zu Ende. Das war schon immer so (für elegentlcihes Gemecker auf dem Weg zum Ziel übernehme ich allerdings keine Haftung.).

Ansonsten zeichne ich mich druch die Fähigkeit aus (die man als Lehrerin gut gebrauchen kann), auch Nachts noch produktiv sein zu können sowie mit so wenig Schlaf wie möglich immer noch die gewohnte Leistung zu bringen. (Jetzt mal im Ernst... Ich brauche höchstens 6 Stunden Schlaf am Tag).

Was gibt's noch? Ah, ja! Man mag es nicht glauben, aber durch eine magische Mischung aus Charisma, Extrovertiertheit und Fachwissen bin ich sehr gut darin, eben dieses Wissen auch an die Leute zu bringen und differenziert und gut über Themen zu diskutieren. Das freut dann meistens auch meine Schüler und glücklicherweise auch die Schulleitung, da ich bei dem ein oder anderen (meist älteren) Kollegen wegen meines Charakters auch mal in der Kritik stehe.
Aber mein Bier ist es ja nicht *grins*


Schwächen:

Schwä-hä-hächen?!

Nungut, ich gebe es äußerst ungerne zu, aber ich bin eine höllisch schlechte Köchin. Und mit höllisch meine ich, dass alles was ich koche prinzipiell verbrennt, abartig schmeckt oder giftig ist. Sollte ich also jemals aus irgendeiner Laune heraus für euch kochen, ESST ES NICHT!

Ansonsten finde ich, dass  ich zu sehr am Kaffee hänge. Denkt jetzt nicht, dass ich eben deshalb hyperaktiv wäre oder ähnliches, nein, aber Kaffee hilft mir (kurioserweise) dabei, runterzukommen und mich zu entspannen. Deswegen trinke ich circa. 5 Tassen über den Tag hinweg. Komme ich mal nicht auf diese Anzahl machen sich psychosomatische Beschwerden bemerkbar, wie beispielsweise Nacken-, Kopf- und Rückenschmerzen.
Und glaubt mir, auf Dauer schlägt das dann auch aufs Gemüt.

Was gibt es da noch?
Vielleicht sollte ich anmerken, dass ich die Angewohnheit habe konservative Menschen nicht ernst zu nehmen. Zwar färbt meine eigene politische bzw. sozialwissenschaftliche Überzeugung idR nie auf meinen Unterricht ab, aber falls ich mal einen konservativen Schüler vor mir habe, dann muss ich mich darum bemühen so sachlich wie möglich zu bleiben.
Selbiges gilt auch für meine Kollegen.

Vorlieben:

Essen, Mangas, sich für Politik interessierende Menschen, Philosophie in sich (und als ganzes), Menschen die nicht alles was man tut ernst nehmen und gute Köche.

Abneigungen:

Blut, Spritzen, der Geruch von gerauchten Joints, Konservatismus, desinteressierte Schüler, selbstgekochtes Essen, Humorlosigkeit.

Ziel[e):

Jetzt wo ich es durchs Referendariat geschafft und einen zuverlässigen Arbeitgeber gefunden habe eigentlich nicht. Vielleicht eine nette Beziehung zur Schülerschaft aufbauen, die ich unterrichten werde?


PAST & Friends


Beziehung:

Beziehung? Hört mal, die einzige Beziehung die ich pflege und achte ist Kaffee. Und das mir da ja nichts dazwischenkommt.

Familie & :

Meine Familie? Ui. Wie schön, dass sich mal jemand dafür interessiert!

Meine Familie väterlicher Seite kommt aus Europa, oder besser gesagt der Deutsch-Französischen Grenze und den Benelux-Staaten. Mein Vater selbst kommt aus Aachen und hat meine Mutter als Student bei einem Auslandssemester in Tokio getroffen, sich in sie verliebt und sie später dann auch geheiratet. Als Kind hatte er immer den Traum ein Unternehmen zu Gründen, welchen er sich dann später mit meiner Mutter auch erfüllt hat. Er leitet ein in Europa und Asien agierendes Logistikunternehmen, das die Angelegenheiten des Logistikmanagements anderer Firmen übernimmt, ausführt und dafür bezahlt wird.

Meine Mutter stammt aus einer Arbeiterfamilie in Tokio und hat es nur mühsam bis an die Universität geschafft, an der sie, wie auch mein Vater, Wirtschaft studierte. Im Gegensatz zu ihm hatte sie eher bescheidenere Ziele, wie beispielsweise der Kauf eines Hauses für ihre Eltern und eine gute finanzielle Zukunft, sodass sie sich nicht mehr alltäglich mit Geldsorgen konfrontiert sehen musste.
Ersteres hat sie dann auch getan, zweiteres scheint bei der Lage des Unternehmens auch im greifbaren zu liegen, auch wenn sich der Markt stetig verändert.
Die beiden bleiben aber optimistisch.

Geschwister an sich habe ich leider nicht. Ich wollte schon immer eine Schwester, aber meine Eltern haben nie wirklich über ein zweites Kind Nachgedacht, sodass ich ein Einzelkind blieb. Aber dafür habe ich ja Yui kennengelernt - Sie ist quasi wie eine Schwester für mich.


Vorgeschichte:

Ich wurde am 12. Mai 1988 in einem Krankenhaus nahe Nagoya geboren, der Stadt, in welcher ich auch bis zu meinem fünften Lebensjahr gelebt habe, bis meine Eltern aufgrund ihrer Firma für mehrere Jahre nach Europa ziehen mussten. Aufgrund eben jener Umstellung genoss ich den Luxus, Deutsch neben Japanisch als meine zweite Muttersprache zu erlernen und während meiner Schulzeit auch die Grundlagen von englisch und französisch vermittelt zu bekommen, wobei ich zweiteres auch während einiger Aufenthalte in Belgien lernen konnte.
Man könnte jetzt vermuten meine Interessen lägen in der Linguistik, aber MÖP, falsch gedacht!
Um ehrlich zu sein habe ich die Schulfächer "Englisch" und "Französisch" gehasst und war heilfroh als ich mit 13 Jahren wieder in Japan bzw. dieses mal Tokio war, wo Französisch de facto als Schulfach nicht existiert und die Anforderungen an den Englischunterricht mehr als nur lapidar sind.
Wobei man heilfroh auch nur ironisch meinen kann, bedenke man, dass ich den Großteil meines sozialen Umfeldes erneut habe aufgeben müssen.
ABER ich glaube ich habe noch nie ein neues Umfeld betreten ohne direkt Freunde zu finden, sodass ich asbald mit Yui auch eine beste Freundin fand.
Meine restliche Schulzeit war eigentlich weniger spannend, ich habe halt hier und dort mal einen Test verhauen, nachsitzen müssen, Hausaufgaben vergessen und blabla, ganz geschweigen von dem Unsinn, den man als nicht-Musterschülerin so macht.
Eben nichts wirklich nennenswertes.

Nachdem ich dann auch die Schule erfolgreich abgeschlossen habe, studierte ich in Tokio zuerst Europäische Studien und Philosophie, machte in beiden Studiengängen auch mein Diplom und bildete mich im Anschluss pädagogisch fort um meine Staatsexamen im Lehramt für Philosophie und Sozialwissenschaften (welche in 'Europäische Studien' bereits integriert waren) zu machen.
Schlussendlich bestand ich mein Referendariat an einer im Zentrum Tokios liegenden Schule und landete zusammen mit Yui an der Kumo High.

And that's how I met your mother.
Hehe.


SCHLUSSWORT


Avatarperson:

Toshinou Kyoko aus Yuru Yuri

Multiaccounts:

Nehehein

Hergefunden durch...:

Tomatensaft.


Zuletzt von Toshinou Kyoko am So Aug 23, 2015 9:55 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Toshinou Kyoko

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 11.08.15

BeitragThema: Re: Toshinou Kyoko [fertig]   So Aug 23, 2015 9:54 am

Fertig ^-^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Asuna Rin

avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 11.07.15
Alter : 18
Ort : Candyland der Konfu Einhörner

BeitragThema: Re: Toshinou Kyoko [fertig]   Mo Aug 24, 2015 6:06 am


_________________

it's innocence lost
No one's gonna take my soul away
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Toshinou Kyoko [fertig]   

Nach oben Nach unten
 
Toshinou Kyoko [fertig]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» man will mich fertig machen...
» Keinen Ausweg mehr..
» Milla jovovich (ich noch nicht fertig )
» Naomi Sasuno [Fertig]
» Neue Modulbilder - fertig!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Kumo High :: Lehrer-
Gehe zu: